elternbegleitet

Mutter und Vater sind – und bleiben – die wichtigsten Bezugspersonen des Kindes. Durch ihre Anwesenheit in der neuen Umgebung geben Eltern ihrem Kind die Sicherheit, die es in der neuen Umgebung, in unseren Räumen, unter den noch fremden Kindern und Erwachsenen, braucht.
Jedes Kind reagiert unterschiedlich auf die ungewohnte Situation. Das eine Kind braucht eine kürzere, das andere eine längere Zeit, um sich bei uns wohl zu fühlen. Deshalb sprechen wir in der ersten Zeit die Besuchszeiten individuell ab.

bezugspersonenorientiert

Um jedem Kind die Orientierung zu erleichtern, bieten wir in der ersten Zeit eine vorrangige Bezugsperson an. Diese begleitet ihr Kind während der Eingewöhnungszeit. Oft ist dies für junge Kinder eine große Hilfe und Brücke in die Gruppe. Schon bald werden dann auch die anderen Kolleginnen immer bekannter und vertrauter.

abschiedsbetont

Wenn wir nach den ersten Tagen spüren, dass das Kind schon erste Anknüpfungspunkte gefunden hat und sich eine Beziehung zu uns entwickelt hat, ist es soweit, dass der erste Abschied bevorsteht. Eltern verabschieden sich nicht ohne ihr Wiederkommen zu verkünden. Eltern und Kolleginnen sprechen den Zeitplan ab, wir empfehlen dann, den eigentlichen Abschiedsmoment eher kurz zu gestalten.

‹‹‹ zurück